hgv-gettorf > Home

HALLOWEEN: Mit Grusel-Bummel in Erfolgsspur

Erntedankfest in Kirchwerder am 08.10.2017

Am Sonntag, den 08. Oktober war es mir dann eine besonders große Ehre auf dem größten Erntedank-Umzug Norddeutschlands Gettorf und den Dänischen Wohld vertreten zu können. Es ging um 7 Uhr in Gettorf los, um pünktlich am Erntedank-Gottesdienst in der Kirchwerder Kirche St. Severini teilnehmen zu können. Es war unglaublich, wie schön die Kirche geschmückt worden ist. Zahlreiche Gaben waren sowohl im Vorraum, als auch direkt vor dem Altar der alten Kirche aufgebaut.

Im strahlenden Sonnenschein habe ich mit den anderen zahlreichen anwesenden Hoheiten dann eine Suppe zu mir genommen, bevor es auf meinen Umzugswagen ging. Dieser war wunderschön mit ganz vielen Blumen verziert und wurde von einem alten Traktor gezogen. Auf dem Anhänger in der Mitte sitzend konnte ich den Kindern und den unzähligen Menschen, die einem zugejubelt haben, dann Bonbons und Blumensträuße zuwerfen.

Erntedankfest in KirchwerderAm Festplatz angekommen, ging es dann für mich und die anderen Königshäuser auf die Bühne, um uns und unsere Region vorzustellen. Wie auch auf den anderen Festen grüßte ich herzlich aus meiner Region und lud die Gäste ein, auch mal Gettorf und Dänischen Wohld zu besuchen – wir haben zwar keine Elbe zu bieten, aber ich denke die Ostsee ist doch eine nette Alternative.

Nach knapp 2 Stunden Heimfahrt ging für mich dann ein langer, aber doch sehr ereignisreicher Tag zu Ende. In meiner Amtszeit für mich bis jetzt das größte Highlight.

Luisa-Marie Kern

Besuch der Pellkartoffeltage in Hohenlockstedt und der Kohltage in Marne

Am Freitag, den 22. September 2017, durfte ich bei den diesjährigen Pellkartoffeltagen Gettorf und den Dänischen Wohld in Hohenlockstedt vertreten. Der Höhepunkt des Abends war, neben den anderen zahlreichen Programmpunkten, die Krönung der neuen Pellkartoffelkönigin Sarina und der neuen Pellkartoffelprinzessin Annie. In einer kurzen Ansprache habe ich herzlichste Grüße aus unserer Region überbracht und wünschte dem neuen Königshaus für das kommende Amtsjahr alles Gute. In einer Pause kam ich in den Genuss, die umworbene Pellkartoffel probieren zu dürfen – es hat sich gelohnt.

Die Pellkartoffeltage verliefen noch das ganze Wochenende, allerdings hatte ich am Sonntag schon den nächsten Termin auf den Kohltagen in Marne.

Kohltage in MarneSomit ging es Sonntagmorgen, den 24. September wieder in mein königliches Outfit und ab auf die Autobahn Richtung Dithmarschen. Vor Ort habe ich mich dann mit anderen Hoheiten getroffen und anschließend wurden wir von der Kohlregentin Silke und ihrem Kohlbaby empfangen. Zusammen sind wir dann zu Fuß durch die Gemeinde gelaufen und haben uns ein Bild von dem Marner Stadtfest verschafft. Um dann gestärkt auf der Bühne beim Kohlhobeln dabei zu sein, ging es für uns erst einmal in den Stadtkrog zum Schnitzel essen. Danach habe ich noch ein paar Autogrammkarten verteilt und schon ging es auf die Bühne, um im Hoheitenteam zu zeigen, dass auch wir Hand anlegen können. Allerdings kamen wir gegen die trainierten Teams nicht an und konnten damit die goldene Mistgabel nicht gewinnen. Mit dieser Spaßaktion ging damit ein lustiger Tag in Marne und ein erfolgreiches Wochenende für mich, für Gettorf und den Dänischen Wohld zu Ende.

Luisa-Marie Kern

Sehen Sie mehr Fotos des Events in unserer Fotogalerie...

Zu Besuch auf den Probsteier Korntagen

Auf der Eröffnung der Probsteier Korntage am 22.07.2017 in der Gemeinde Stein hat unsere amtierende Gettorfer Rapsblütenkönigin Luisa-Marie Kern Gettorf und die Region Dänischer Wohld während Ihres Besuches repräsentiert.

Die Proklamation der neuen Kornkönigin Johanna Rabe war der Höhepunkt des leider völlig verregneten „Stroh“-Festes in der Gemeinde Stein als Teil des Amtes Probstei. Gleichzeitig feierte die Gemeinde Stein Ihr Molenfest und ihr 777jähriges Bestehen.

Wir haben vor Ort gratuliert, Luisa hielt eine kurze Ansprache, stellte sich und den Dänischen Wohld vor und wünschte ein erfolgreiches Jahr. Luisa konnte Kontakte knüpfen, war auf dem Fest präsent und übergab als Geschenk, auch für die neue Kornprinzessin Inken Mertens, Blumen aus unserer Region. Sie war Gast des Tourismusverbandes Probstei e.V. und wird einige Einladungen zum nächsten Gettorfer Rapsblütenfest 2018 aussprechen.

Somit ist unser Einsatz auf Verbesserung der Vermarktung und Darstellung Gettorfs und des Dänischen Wohldes mit all seinen Vorzügen erfüllt worden. Der HGV Gettorf dankt Luisa für Ihr Engagement.

(Text & Fotos: Thomas Grötsch - HGV)

Sehen Sie mehr Fotos des Events in unserer Fotogalerie...

Gettorf hat gewählt:

Unsere neue Rapsblütenkönigin 2017 heißt Luisa-Marie Kern.

Luisa-Marie Kern ist in Gettorf aufgewachsen und studiert in Flensburg im zweiten Semester Mathematik und Wirtschaftspolitik auf Lehramt. Sie mag Sport und Musik.

Viele kennen sie noch als Fußballtrainerin oder aus ihrer Zeit im Jugendchor der Gettorfer Kirchengemeinde. Luisa-Marie singt auf Hochzeiten und freut sich nun auf ihre öffentlichen Auftritte als Rapsblütenkönigin.  rk

(Text: Rike Köhrsen / Foto: Fotografin Anna Leste-Matzen)

Sehen Sie mehr Fotos des Events in unserer Fotogalerie...

Aktivitäten unserer Rapsblütenkönigin Silke Langmaack

Im Januar 2017 besuchte unsere Rapsblütenkönigin Silke Langmaack den Klönschnack-Abend in der Schleswig-Holstein Halle und engagierte sich am Stand der Aktiv-Region.

Sie sprach mit dem Umweltminister Habeck und der Staatsektretärin im Umweltministerium Frau Silke Schneider.

Was für eine tolle Werbung für Gettorf und die Region!

Im Feburar 2017 gab es einen Pressetermin bei der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen.

Hier lebe ich, hier kaufe ich ein!

oder besser: „Wer weiter denkt, kauft näher ein“

Der HGV Gettorf u.U. e.V ist ein Zusammenschluss aus rund 90 Gewerbetreibenden, Freiberuflern und Mittelständlern aus Gettorf und Umgebung. Als Interessensgemeinschaft machen wir uns auf allen Ebenen dafür stark, dass Gettorf ein attraktiver Standort für Unternehmen, ein lebenswerter Ort für Familien und Alleinstehende sowie ein lohenswertes Ziel für Gäste von außerhalb bleibt.

Wir setzen die Anliegen des selbständigen Mittelstandes um, indem wir in kommunalen Fragen mit der Gemeindeverwaltung kooperieren und mit den politischen Gremien zusammenarbeiten. Ein Beispiel ist das Einsetzen für einheitliche Rahmenöffnungszeiten des Einzelhandels. Mit unseren Aktivitäten stärken wir die Wirtschaft als Basis unseres Ortes.

Gleichzeitig engagieren wir uns für die Verbesserung der Infrastruktur und zur Erhaltung und Schaffung eines lebendigen, erlebnisreichen Ortes – beispielsweise durch Verschönerung des Ortskerns, Bepflanzung der Zufahrtsstraßen oder Installation von Weihnachtsbeleuchtungen. Dabei stehen wir in offenem Dialog mit der Bevölkerung.

Der HGV ist ebenfalls Motor für unterschiedliche Veranstaltungen wie z.B. das „Rapsblütenfest“. Dieses Dorffest zieht Einheimische und Gäste gleichermaßen an und sorgt für eine Belebung und Präsentation unseres Ortes.

Für seine Mitglieder organisiert der HGV gemeinschaftliche Werbeauftritte, die den Aktivitätsradius über die Region hinaus erhöhen. Auf regelmäßigen Versammlungen werden alle wichtigen Belange angesprochen und Lösungsvorschläge erarbeitet.

Von der starken Gemeinschaft profitieren alle Mitglieder sowie die Region Gettorf und Umgebung, für die sich der Verein stark macht. Er steht allen Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung offen, aber auch Vereinen, Körperschaften und Institutionen. Mitglied zu werden ist ganz einfach.

Aufnahmeantrag ausfüllen, einsenden, fertig.

Lass den Klick in Schleswig-Holstein

Hier leb ich. Hier kauf ich. klick.sh

Schleswig-Holstein und die Schleswig-Holsteiner profitieren von einem vitalen, attraktiven regionalen Handel. Er sorgt für Steueraufkommen, Arbeitsplätze und steigert mit abwechslungsreichen Einkaufsmöglichkeiten die Lebensqualität vor Ort in den Städten und Gemeinden. Mit der großen Informationskampagne „Lass den Klick in Schleswig-Holstein" engagiert sich R.SH in den nächsten Monaten umfassend für die Stärkung des Handels in Schleswig-Holstein. Ziel ist es, gemeinsam mit den Menschen zwischen Nord- und Ostsee ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass eine bewusste Entscheidung für einen Einkauf bei schleswigholsteinischen Unternehmen - egal ob im Geschäft vor Ort oder beim regionalen Online-Händler - dazu beiträgt, die heimische Wirtschaft zu stärken, die Angebotsvielfalt zu bewahren und letztlich auch die Lebensqualität in Schleswig-Holstein zu erhalten.
Gemeinsam mit dem Einzelhandelsverband Nord und dem Landesverband Schleswig-Holstein der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland (bcsd) will die Aktion „Lass den Klick in Schleswig-Holstein" über die Stärke der Kaufleute in unserem Land informieren und Lust darauf machen, bei schleswig-holsteinischen Anbietern zu kaufen: egal ob online oder im Geschäft.

Auf www.klick.sh finden Sie eine Übersicht der teilnehmenden Online- und Einzelhändler, Dienstleister und Gewerbetreibenden, die im schönsten Bundesland der Welt Arbeitsplätze schaffen, Vielfalt herstellen, Umsatz generieren und sich für ein lebendiges und starkes Schleswig-Holstein einsetzen. Sagen Sie ,Ja' zu den Händlern und Unternehmern in Ihrer Umgebung.